Diese Seite entstand im Rahmen des, in Jahren 2014-2015, von dem kommunalen Kulturzentrum, Promotion und Tourist Information sowie öffentlicher Bibliothek in Istebna und durch Internationale Wyszehrad Fonds realisierten Projekts u. d. T. „Koronkowy Wyszehrad” („Wyszehrad aus Spitzen”).

Die Initiatorin und Ausführende dieses Projekts war Lucyna Ligocka-Kohut.

Geschichte der Entstehung

Die Größte Koniakówer Spitze der Welt hat 5 Meter Durchmesser und besteht aus 8 Tausend Motiven in 20 Reihen, die die Ganzheit einer Serviette bilden. Für ihre Fertigstellung wurde 50 km Baumwollefaden s.g. Kordonett in Cremefarbe gebraucht.

Die riesige Serviette, die zu dem Guinness-Buch der Rekorde angemeldet wurde, entstand in 5 Monaten von April bis August 2013 in dem Haus der Häklerin Marta Haratyk, die die Serviette entworfen und zusammen mit drei Töchtern Danuta Krasowska, Renata Krasowska, Mariola Legierska und einer Freundin Urszula Rybka gehäkelt hat. Alle Frauen sind Bewohnerinnen von Koniaków.

Die Initiatorin und Urheberin des Rekord-Schlagens war Lucyna Ligocka-Kohut aus dem kommunalen Kulturzentrum in Istebna. Für dieses Unternehmen gewann sie finanzielle Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Nationalerbgut Polens.

Die Serviette ist im Besitz des kommunalen Kulturzentrums in Istebna und dort, wenn sie nicht für die temporalen Ausstellungen geliehen wird, ist sie zu besichtigen.

mehr

Marta Haratyk

Marta Haratyk geboren am 7. Mӓrz 1944 Juroszek, wohnt in Koniaków. Zweifellos ist sie heute eine der erfahrensten Hӓklerinnen in Koniaków. Mit 10 begann sie zu hӓkeln, gelernt von ihrer Cousine Zuzanna Legierska und Freundin Teresa Bujok. Das Hӓkeln zu lernen war für sie zuerst ein gutes Spiel, erst spӓter wurde es zu ihrer Lebensweise und echter Kunst. Im Alter von 36 wurde sie Mitglied der ArW – Kunsthandwerkergenossenschaft. mehr

Renata Krasowska

Renata Krasowska, geboren am 27.10.1966 Haratyk, wohnt in Koniaków. Sie ist die Tochter von Marta Haratyk, eine von fünf Häklerinnen des Spitzengiganten. Das Hӓkeln begann sie im Alter von 7, gelernt von ihrer Mutter. Von Anfang an, machte ihr es besonderen Spaß, und den zusӓtzlichen Faktor – das sie damit in so jungem Alter Kleider und Schulsachen verdienen konnte. mehr

Danuta Krasowska

Danuta Krasowska, geboren am 23.04.1964 Haratyk, wohnt in Koniaków, beruflich Krankenschwester, eine von fünf Autorinnen des Spitzengiganten. Das Hӓkeln begann sie im Alter von 8, gelernt von ihrer Mutter. In der Jugend hӓkelte sie um etwas zu verdienen, oft waren das die ganzen Ferien mit der Hӓkelnadel, sie verdiente das Geld für eigene Ausgaben und entlastete dabei die Eltern. mehr

Mariola Legierska

Mariola Legierska, geboren am 28. Juni 1968 Haratyk, wohnt in Koniaków, beruflich Krankenschwester, eine von der fünf Autorinnen des Spitzengiganten. Das Hӓkeln begann mit 10, gelernt von ihrer Mutter. Zu dieser Tӓtigkeit ermunterte sie die Mӧglichkeit, etwas für eigene Freude zu verdienen. mehr

Urszula Rybka

Urszula Rybka, geb. am 06.10.1958 Gwarek, wohnt in Koniaków. Sie ist die Enkelin der berühmten Hӓklerin Maria Gwarek. Ihre Großmutter lebte in Jahren 1896-1962 und war Volkskünstlerin und soziale Aktivistin. mehr

Lucyna Ligocka- Kohut

Magister Ethnografie und Anthropologie von Beruf. Aus Leidenschaft: Managerin und Verbreiterin der Volkskunst. Der Volkskunst, die ihrer Meinung nach, stirbt, verschlungen von Kommerzialisierung. Lucyna missbilligt solche Meckereien – stattdessen macht sie sich an die Arbeit und ist mit Eifer der echten Goralen-Frau tätig, um das Kulturerbe der Vorfahren zu schützen. Die Arbeit macht sie bewundernswert. mehr

Geschichte der Entstehung

Rekordserviette hat 20 Reihen. Jede von ihnen besteht bis 1,6 m aus 24 Blumen oder Mustern, und oberhalb, bis 5 m aus 48 Blumen. Den Zentralpunkt der Serviette, also die Mitte, bildet

daisy

<span>Kralka</span>
daisy

little mill with double finishes

Deska o podwójnie zakończonych płatkach (młynek)
little mill with double finishes

blueberry 3 leaves

Jagodnik
blueberry 3 leaves

the papal coat of arms

Herb papieski
the papal coat of arms

little eyes

Oczko
little eyes

six leaves pointed star

Gwiazdka sześciolistkowa
six leaves pointed star

an eye of a peacock’s tail (100 years old motif)

Pawie oczko
an eye of a peacock’s tail (100 years old motif)

star with 5/6 tips

Gwiazdka o pięciu ramionach (dzwonek)
star with 5/6 tips

Zajęcze uszy

Zajęcze uszy
Zajęcze uszy

24 small daisy patterns

Grajcarek wysoki lub gynsiorek wysoki
24 small daisy patterns

Sieptosek

Sieptosek
Sieptosek

clock pattern

Godzinka
clock pattern

Sun

Słońce
Sun

sweet cherries on leaves

Czereśnie na liściach
sweet cherries on leaves

grapes on leaves

Winogrono na liściach
grapes on leaves

peanuts with flower (blooming peanut or almond)

Orzeszek z kwiatuszkiem
peanuts with flower (blooming peanut or almond)

six leaves pointed star

Gwiazdka sześcioramienna
six leaves pointed star

little ribs

Żeberko
little ribs

‘thick plait little ribs on a leaf’

Żeberko z grubego warkocza na listku
‘thick plait little ribs on a leaf’

little mill with double finishes

Deska o podwójnie zakończonych płatkach (młynek)
little mill with double finishes

24 small daisy patterns

Grajcarek
24 small daisy patterns

blueberry 3 leaves

Jagodnik
blueberry 3 leaves

potentilla

Pięciornik
potentilla

star with six tips (bell)

Gwiazdka o pięciu ramionach (dzwonek)
star with six tips (bell)

little men

Chłopek
little men

hearts

Serduszko
hearts

sweet cherries on leaves

Czereśnie na liściach
sweet cherries on leaves

sunflower with 24 petals

Słonecznik
sunflower with 24 petals
 

 

 
more

Rekordserviette hat 20 Reihen. Jede von ihnen besteht bis 1,6 m aus 24 Blumen oder Mustern, und oberhalb, bis 5 m aus 48 Blumen. Den Zentralpunkt der Serviette, also die Mitte, bildet

1) – Sonnenblume mit 24 Blӓtter, 2) 24 – Grajcarki (Gynsiorki) - eine Art von Mandala Muster, 3) 24 – Herzchen, 4) 24 – Potentilla Blüten, 5) 24 – Mӓnnlein-Muster, 6) 24 – Rippchen, 7) 24 – Rippchen mit dickem Maschenanschlag auf dem Blatt, 8) 24 – Beere Muster (3 Blӓtter), 9) 24 – 6-armige Sterne (Glocke), 10) 24 – Kirschen auf dem Blatt, 11) 24 – Brettmuster mit doppelt zulaufenden Blӓttern (s.g.Mühle)

Bis 1,60 m besteht die Serviette aus 24 Motiven, über fünftem Meter, aus 48 s. g. Blumen. Das nӓchste Motiv ist 12) Maschen, 13) 48 – 5/6 – armiger Stern, 14) Papstwappen, 15) Pfauauge, (s. g. Grid mit Nagelmond, ein Hundert alte Blume), 16) Kralka-Blume, 17) Nüsse mit Blümchen, (blühende Nuss, Mandel) 18) Traube auf Blӓtter, 19) sechsblӓttriger Stern, Blӓtter mit Spitzchen – große, mit sechs Blӓttern zusammengebundene Blume mit 10 Spitzchen, zwischen diesen Blumen gibt es das so genannte „Hasenkopf mit Ohren” Motiv, 20) die letzte Reihe besteht aus 48 Servietten, ausgefüllten mit einem Rand aus Dreiecken, die aus s. g. Godzinki-Muster (deutsch: Stundengebete) bestehen (angefangen mit der Mitte: Sonne – Herzen – hohes Gynsiorek Muster oder hohes Grajcar Muster) Zusammenfassend gibt es 20 Reihen.

Koronkowy Wyszehrad II

„Koronkowy Wyszehrad II” („Lacy Visegrad II”)

Gminny Ośrodek Kultury, Promocji, Informacji Turystycznej i Biblioteka Publiczna w Istebnej otrzymał dofinansowanie z Międzynarodowego Funduszu Wyszehradzkiego na realizację drugiej edycji projektu "Koronkowy Wyszehrad II" ("Lacy Visegrad II") w wysokości 14 000 euro.

Celem projektu jest przede wszystkim pogłębienie wiedzy na temat tradycji, kultury i sztuki ludowej jaką jest koronka koniakowska oraz jej promocja.

Projekt zakłada popularyzację koronki koniakowskiej poprzez udział w różnego rodzaju spotkaniach, targach i festiwalach w Czechach, na Węgrzech i w Polsce, organizację Dni Koronki Koniakowskiej 2016, Wystawę Twórczości Ludowej w Gminnym Ośrodku Kultury w Istebnej, warsztaty koronki koniakowskiej w Szkole Podstawowej nr 2 w Koniakowie, tłumaczenie strony internetowej www.koronkakoniakowska.pl na język angielski i niemiecki.

Dzięki dofinansowaniu podczas Dni Koronki powstanie koronkowy mural na ścianie budynku piekarni (od strony parkingu) w centrum Koniakowa, który wykona artystka NESPOON. Polka, która jest znana w kraju i za granicą z różnego rodzaju koronkowych instalacji, murali, mozaik. Była zaproszona w ostatnim czasie do Włoch, Portugalii, Australii, a w sierpniu od 10 do 14 będzie pracowała w Koniakowie.

Realizacja projektu odbędzie się od sierpnia 2016 r. do lipca 2017 r.

Kalendarz wydarzeń w ramach projektu:
  • Wystawa Największej Koronki Koniakowskiej i Twórczości Ludowej w Gminnym Ośrodku Kultury w Istebnej od 01.08. 2016 - 01.08. 2017
  • Dni Koronki Koniakowskiej 2016 w Koniakowie 13.08. - 15.08. 2016
  • Warsztaty koronki koniakowskiej w Szkole Podstawowej nr 2 w Koniakowie od 06.09.2015 - 23.06.2017
  • Tłumaczenie strony internetowej www.koronkakoniakowska.pl na jezyk niemiecki i angielski od 05.09.2016 – 23.06.2017
  • Międzynarodowy Festiwal Koronki Klockowej w Bobowej od 06.10. – 09.10. 2016
  • Międzynarodowa Konferencja Koronek w Kozardzie na Węgrzech od 01.06. – 04.06. 2017
  • Targi Sztuki Ludowej w Kazimierzu Dolnym od 23.06. – 25.06.2017
  • Międzynarodowe Spotkania Koronczarek w Vamberku w Czechach od 29.06 – 02.07.2017

Projekt realizowany będzie wspólnie z partnerami z trzech krajów Grupy Wyszehradzkiej mianowicie z Czechami, Słowakami i Węgrami.

Partnerzy projektu:

 

Über das Projekt

Kalender im Rahmen des Projekts:

Werkstatt der Koniakówer Spitze im kommunalen Kulturzentrum in Istebna vom
( 03.09.2014-29.07.2015.)

Ausstellung „Koniakówer Spitze von Mariola Wojtas” im kommunalen Kulturzentrum vom
(04.12. 2014 - 31.03.2015)

Gründung von Internetseite
(05.01. – 31.08. 2015)

Ausstellung von der Größten Koniakówer Spitze der Welt im ethnografischen Museum in Warschau
(27.03. - 30.03.2015)

Ausstellung von der Größten Koniakówer Spitze der Welt im ULUV in Bratislawa 
(19.05 - 22.05.2015)

Ausstellung von der Größten Koniakówer Spitze der Welt in Prag vom
(11.06. - 14.06.2015)

Ausstellung von den Volks-Kunstwerke im kommunalen Kulturzentrum in Istebna vom
(18.06. - 31.08. 2015)

Ausstellung von der Größten Koniakówer Spitze der Welt in Budapest vom
(23.06. - 26.06. 2015)

Tage der Koniakówer Spitze
(15.08. - 16.08. 2015)

Das Projekt wurde zusammen mit Partnern aus den drei Ländern der Wyszehrad Gruppe: Tschechien, Slovakia, Ungarn realisiert.

Projektpartner:
Zentrum der Volkskunst in Bratislava
Polnische Nationalität-Selbstverwaltung in Ujpeszt / Budapest
Marie Swaczynowa aus Prag

Diese Seite entstand im Rahmen des, in Jahren 2014-2015, von dem kommunalen Kulturzentrum, Promotion und Tourist Information sowie öffentlicher Bibliothek in Istebna und durch Internationale Wyszehrad Fonds realisierten Projekts u. d. T. „Koronkowy Wyszehrad” („Wyszehrad aus Spitzen”). Die Initiatorin und Ausführende dieses Projekts war Lucyna Ligocka-Kohut.

mehr

Guinness-Buch der Rekorde

Die Größte Koniakówer Spitze der Welt in dem

Der Rekord bestand auf Ausführung der Größten Koniakówer Serviette der Welt, der Serviette mit 5 m Durchmesser, gemachter aus dem Cremefaden, s. g. Kordonettseide. Diese einzigartige Serviette wurde von einem 5-Häklerinnen- Team geschaffen, und zwar: Marta Haratyk (71 Jahre), die das Team leitete und die ganze Serviette entwarf, Danuta Krasowska (51 Jahre), Renata Krasowska (49 Jahre), Mariola Legierska (47 Jahre) sowie Urszula Rybka (57 Jahre) aus Koniaków. Die Häklerinnen machten die runde Serviette mit 5 m Durchmesser, die aus 8 Tausend Elementen besteht, von fünftem April bis August 2013. Die Ausführung der Arbeiten überwachte die Initiatorin des Projekts Lucyna Ligocka-Kohut aus dem Kulturzentrum in Istebna. Der Rekord wurde im Rahmen des von MKiDZN (Ministerium für Kultur und Nationalerbgut Polens) finanzierten Projekts realisiert. Das Projekt wurde von dem kommunalen Kulturzentrum in Istebna geführt.

mehr

Kontakt

Das kommunale Kulturzentrum in Istebna, Promotion, Tourist Information und öffentliche Bibliothek in Istebna

43-470 Istebna 68

Kohut Projektleiter:
Lucyna Ligocka - Kohut

ligockakohut@gmail.com
tel.: 33 855 62 08